Termine

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Login

Kameradschaft Mariapfarr - Veranstaltungen

Basilika belebt die Wallfahrtskirche Mariapfarr
Ein langer Weg endete am Maria-Himmelfahrtstag den 15. August 2018: Seit Jahren kämpfte Mariapfarr unter Pfarrer Bernhard Rohrmoser, dass die Lungauer Mutterkirche in Mariapfarr Basilika wird. Nun konnte die Pfarre die Erhebung gebührend feiern. Für den Pfarrer Bernhard Rohrmoser war es ein Weg voller Hürden und Möglichkeiten. Es begann mit der Kirchenrenovierung in den Jahren 2014 bis 2016. Den Pfarrer Rohrmoser hat das Tage und Nächte beschäftigt wie die Renovierungsarbeiten, die dazu erforderlichen Planungen mit allem Wenn und Aber abgeschlossen werden sollen. Schließlich kam ihm der Gedanke „Basilika Wallfahrtskirche Mariapfarr“.

17bas 1

Der zur Ernennung Basilika erforderliche Fragebogen aus dem Vatikan war für den Pfarrer Rohrmoser überwältigend. 65 Fragen umfasste dieser und war in päpstlicher Amtssprache auf Latein verfasst. Diese zu übersetzen und handschriftlich zu beantworten war nicht leicht und erforderte einige Zeit. Doch nur vier Monate nach der definitiven Einreichung in Rom kam die Bestätigung, die Pfarrkirche Mariapfarr erhält den Ehrentitel „Basilika minor“!
Samsone, Historische Schützen und Marketenderinnen eskortieren die Ehrengäste. v.l.: Die Bürgermeister der vier Gemeinden, Alterzbischof, Erzbischof, Bezirkshauptfrau und Landeshauptmann.
17bas 2

Zu Maria Himmelfahrt, dem Patrozinium der Pfarre Mariapfarr, feierten die örtlichen Vereine, Ehrengäste und eine große Anzahl vom Menschen aus nah und fern, im besonderen der 4 zur Pfarre Mariapfarr gehören Gemeinden St. Andrä, Göriach, Weißpriach und Mariapfarr.

Pfarrer Bernhard Rohrmoser hofft nun auch darauf, dass die Tradition der Wallfahrt wiederbelebt wird.

Unsere Kameradschaft bei der Defilierung

Entstanden ist die 923 erstmals urkundlich erwähnte Lungauer Mutterkirche in ihrer heutigen Größe Anfang des 15. Jahrhunderts, als beeindruckend, als basilikaler Bau mit einem Mittel- und zwei Seitenschiffen. Schon aus dieser Zeit war eine grundlegende Voraussetzung gegeben, um den Gedanken Basilika überhaupt fassen zu können. Dazu kam auch noch die Bedeutung der Wallfahrt, die Bedeutung als Ur- und Mutterkirche des Lungaues und ab 1995 auch als Stille-Nacht-Kirche.
Mariapfarrr ist neben Maria Plain im Flachgau und Mariathal im Tiroler Unterland die erst dritte Basilika in der Erzdiözese. Weltweit sind es an die 1.700. Die Verleihung des Titels „Basilika minor“ bezweckt, „die Stärkung der Bindung der einzelnen Kirchen an den römischen Bischof und soll die Bedeutung der Kirche für das Umland hervorheben.

Der Kameradschaftsbund Mariapfarr gratuliert dem Pfarrer Bernhard Rohrmoser ganz besonders zu seinem unermüdlichen Einsatz für die Erhebung unsere Kirche zur "Basilika minor".

Text: Alois PLANITZER, Bilder: Peter BOLHA

 

 

EISSTOCKSCHIESSEN der KAMERADSCHAFT

18Eisstockschießen

Am 19. Jänner 2018 konnte Obmann Anton Sagmeister auf der Eisbahn in LINTSCHING 4 Damen und rund 40 Kameraden begrüßen.

Er bedankte sich bei den „Trachtenfrauen Mariapfarr“, die dankenswerter Weise die Moaschaft des Eisstockschießens übernommen haben.

Gekämpft wurde um Essen, Trinken und um die Ehre. Unter der überaus fachkundigen und umsichtigen Leitung unserer beiden "Moa" Burgi KAISER und Monika SAGMEISTER sowie deren Assistentinnen, der "Haggl" Maria BRUGGER und Monika SCHLICK, wurde der Bewerb zelebriert.

Es stellte sich heraus, dass wir Stockschützen noch viel zu lernen haben, denn den qualifizierten Anweisungen der beiden Moa wurde nicht immer Folge geleistet. Die Stöcke wurden oft aus Übermotivation unkontrolliert geschossen und landeten dann irgendwo und nur nicht dort, wo sie der Moa haben wollte.

Letztendlich hat verdienter Maßen die bessere Moaschaft gewonnen und die "ehrenvollere Mannschaft" konnte die „Ehre“ für sich beanspruchen. Beides wurde in bewährter Art und Weise beim anschließenden Abendessen beim KARLWIRT in lustiger Runde noch ausführlich besprochen.

Fazit: Eine sehr gelungene Veranstaltung!

18eis 1

18eis 2

18eis 1 18eis 2 18eis 3

 

 

Landesmeisterschaft SCHI-ALPIN

Die Kameradschaft MARIAPFARR hat am 13. Jänner 2018 mit Unterstützung des USC MARIAPFARR-WEISSPRIACH die diesjährige „2. LANDESMEISTERSCHAFT SCHI-ALPIN“ des Salzburger Kameradschaftsbundes ausgerichtet.

Der Bewerb wurde am Fanningberg als Riesentorlauf in einem Durchgang ausgetragen. Dabei gab es recht eindrucksvolle Leistungen der Salzburger Kameraden zu bewundern. Neben der Allgemeinen Wertung gab es auch die Mannschaftswertung als Mittelwertung zu gewinnen.

Der Obmann der Kameradschaft MARIAPFARR bedankt sich für die zahlreiche Teilnahme, der Unterstützung bei der Durchführung des Bewerbes und gratuliert nochmals zu den erbrachten Leistungen.

18Ski1

18Ski2

18Ski 30 18Ski 43
Franz Rosenkranz, Sepp Grillhofer und Hans-Peter Stranger Die Landesmeister: Laura Sagmeister und Hannes Gfrerer

Ergebnisse:

Einzelwertung:

 

Mannschaftswertung:

 

Fotogalerie:

 

 

 

 

Die Gemeinde  Göriach erhält ein neues Kriegerdenkmal

 

17goe4Auf Anregung von Hauptmann Karl Pöllitzer haben  bereits im Sommer die ersten Besprechungen zur Generalsanierung des örtlichen Kriegerdenkmales stattgefunden. Bürgermeister Mag. Reinhard Radebner, Steinmetzmeister Alfred Kremser und Kameraden der Kameradschaft fanden sich zusammen und waren sich gleich einig: Das alte Kriegerdenkmal muss abgetragen werden und dafür soll ein neues Denkmal entstehen.

Das Angebot von Alfred Kremser fand Zustimmung durch Bgm. Mag. Radebner und der Kameraden, die Finanzierung konnte als gesichert angesehen werden. Karl Pöllitzer sicherte die Durchführung der Arbeiten in Form von Schichten durch die Kameraden aus Göriach zu. Somit konnte mit den Abbrucharbeiten sowie die Errichtung des neuen Kriegerdenkmales unmittelbar begonnen werden.
In relativ kurzer Zeit waren die Arbeiten abgeschlossen und es entstand ein gelungenes Werk bei der Kirche in Göriach.

 

Am Sonntag, den 5. Nov. 2017, wurde beim traditionellen Kameradschaftstag  in Göriach das neue Kriegerdenkmal durch Pfarrer Mag. Bernhard Rohrmoser nach dem Gottesdienst feierlich  eingeweiht.

17goe1Hauptmann Karl Pöllitzer konnte dazu eine große Anzahl von Göriachern, die Musikkapelle und Kameraden der Kameradschaft begrüßen. Im Besonderen dankte er allen Mitarbeitern, welche bei der Abtragung des alten und Errichtung des neuen Kriegerdenkmales sowie der Außen Gestaltung, Begrünung und Bepflanzung  mitgeholfen haben.

17goe5

Ein Dank erging auch Pfarrer Mag. Bernhard Rohrmoser  für das Zelebrieren der Messe und die Musikkapelle für die musikalische Gestaltung des  hl. Messe.

Auch Ehrungen wurden durchgeführt:

Hans Winkler erhielt die goldene Jubiläumsmedaille für 50 jährige Mitgliedschaft,   Bgm. Mag. Reinhard Radebner und Karl Pöllitzer wurden mit dem Landesehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

 

 

17goe2

Bild: v.li.n.r.  Obmann Anton Sagmeister, Karl Pöllitzer, Bgm. Mag.Reinhad Radebner, Pfarrer Mag. Bernhard Rohrmoser, Bezirksobmann Hannes Siebenhofer, Steinmetzmeister Alfred Kremser und Hans Winkler.

(Text und Bilder: Alois Planitzer)

 

 

 

Am 8. Oktober fand der diesjährige Kameradschaftstag der Kameradschaft Mariapfarr statt.

 

Zahlreiche Kameraden und Mitglieder der Gemeinden Mariapfarr, Göriach, St. Andrä und Weißpriach  trafen sich zu ihrem Gedenktag und anschließender Jahreshauptversammlung 2017. Den Auftakt bildete eine Messe in der Pfarrkirche Mariapfarr, welche von Pfarrer Mag. Bernhard Rohrmoser in würdiger Weise zelebriert  und von der Trachtenmusikkapelle Mariapfarr  umrahmt wurde. Anschließend fand beim Kriegerdenkmal eine Kranzniederlegung zu Ehren aller vermissten und gefallenen Kameraden beider Weltkriege statt.

Bei der anschließenden Jahreshauptversammlung, welche im Gasthof Örglwirt stattfand, begrüßte der Obmann Anton Sagmeister im besonderen Pfarrer Mag. Bernhard Rohrmoser, Bezirksobmann Hannes Siebenhofer, Bürgermeister von Mariapfarr Franz Doppler, die Trachtenmusikkapelle Mariapfarr und Obleute der Schützenkompanie Mariapfarr.

Im Anschluss wurde an die im abgelaufenen Vereinsjahr  verstorbenen Kameraden gedacht. Darauf wurde der Tätigkeitsbericht, der Kassabericht und Bericht der Kassaprüfer vorgetragen und die Entlastung vorgenommen.  Die Vertrauensmänner wurden zum Großteil wieder bestätigt.

  17ÖKBMaPf

Im würdigen Rahmen, unter Anwesenheit des Bürgermeisters und des Bezirksobmannes, wurden die Ehrungen durchgeführt. Im Bild sind die anwesenden Geehrten mit den Ehrengästen und dem Vorstand zu sehen.

Landesehrenzeichen in Gold: Johann Schitter
Verdienstmedaille Silber: Peter Macheiner, Karl Moser, Peter Schlick
50 jährige Mitgliedschaft: Peter Schreilechner
40 jährige Mitgliedschaft: Herbert Bacher, Peter Lerchner, Georg Macheiner, Anton Schilcher, Roman Strassmayr
25 jährige Mitgliedschaft: Horst Scharfetter

 

 

16kamTg logo 

Kameradschaftstag 2016

Zum alljährlichen Kameradschaftstag trafen sich die Mitglieder der Kameradschaft Mariapfarr am Sonntag den 9. Oktober. 2016.

Bericht >>

 
 15kirche logo

Mutterkirche in Mariapfarr erstrahlt wieder neu!

Die Einweihung der renovierten Pfarrkirche war am Hohen Frauentag, am 15. August 2015.

Bericht >>